Als Dancing Star am Wissenschaftsball

Schon immer davon geträumt, als „Dancing Star“ einen Ball zu eröffnen? Zu den Klängen der Fächerpolonaise in den Festsaal des Rathauses einzuziehen? Als eines der ersten Paare über das Tanzparkett zu fegen, während die anderen Ballgäste ungeduldig mit den Stöckel- und Lackschuhen scharren? Am Wiener Ball der Wissenschaften geht zumindest dieser Traum in Erfüllung, wenn Sie den Linkswalzer halbwegs sicher beherrschen.

Die Choreographie der traditionellen Eröffnung und der Mitternachtsquadrille organisiert in dieser Saison Thomas Kraml (re.), einem großen Publikum als grandioser ORF-„Dancing Star“ ein Begriff. Gemeinsam mit seinem Team rund um Choreograf Florian Vana wird Thomas Kraml beim Wissenschaftsball für den klassischen Rahmen sorgen. InteressentInnen für die Eröffnung melden sich bitte direkt mit einem Mail an office@tanzschulekraml.at. Die Proben beginnen im Dezember.

Wer sich dieses Jahr noch nicht der Eröffnung gewachsen fühlt, aber auf dem Parkett eine gute Figur abgeben will, kann sein Tanzschul-Vorwissen rechtzeitig auffrischen. Die Tanzschule Kraml bietet allen BallbesucherInnen, die schon eine gültige Kartenbestellung vorweisen können, eine Schnupperstunde gratis. Anmeldungen ebenfalls direkt unter office@tanzschulekraml.at.

Alle Infos: www.tanzschulekraml.at

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.