Start des Kartenverkaufs für 4. Wissenschaftsball

Hohe Nachfrage wegen später Semesterferien – Ball in den Vorjahren ausverkauft

Wien (OTS) – Mit Montag, den 13. November 2017, sind die Karten für den 4. Wiener Ball der Wissenschaften im Webshop erhältlich. Nach den ausverkauften Bällen in den Vorjahren rechnet der Vorsitzende des Ballkomitees, Oliver Lehmann, für den Ball am 27. Jänner 2018 erneut mit einer besonders starken Nachfrage, nicht zuletzt, weil die Semesterferien diesmal erst eine Woche später beginnen. Karten können ab sofort unter www.wissenschaftsball.at/shop/ gebucht werden. Start des Kartenverkaufs für 4. Wissenschaftsball weiterlesen

Als Dancing Star am Wissenschaftsball

Schon immer davon geträumt, als „Dancing Star“ einen Ball zu eröffnen? Zu den Klängen der Fächerpolonaise in den Festsaal des Rathauses einzuziehen? Als eines der ersten Paare über das Tanzparkett zu fegen, während die anderen Ballgäste ungeduldig mit den Stöckel- und Lackschuhen scharren? Am Wiener Ball der Wissenschaften geht zumindest dieser Traum in Erfüllung, wenn Sie den Linkswalzer halbwegs sicher beherrschen. Als Dancing Star am Wissenschaftsball weiterlesen

Das Ballplakat 2018

In gewohnter Tradition sehen wir unser Ballplakat als Beitrag zum Faschingsbeginn.  Vorhang auf für die Kreation 2018! Die Illustration stammt von der kanadisch-österreichischen Designerin Lilly Panholzer, inspiriert von Ballsaal-Klassikern wie „Fly me to the moon“. In den nächsten Tagen wird das Plakat in der Stadt sichtbar werden. Beweisfotos sind willkommen. Viel Spaß und gute Unterhaltung.

„Fly me to the moon / Let me play among the stars / Let me see what spring is like / On a, Jupiter and Mars / In other words, hold my hand In other words, baby, kiss me // Fill my heart with song / And let me sing for ever more / You are all I long for / All I worship and adore / In other words, please be true / In other words, I love you // Fill my heart with song / Let me sing for ever more / You are all I long for / All I worship and adore / In other words, please be true / In other words, in other words / I love you“

Plakatillustratorin Lilly Panholzer

Lilly Panholzer lebt als kanadisch-österreichische Designerin und Illustratorin in Wien. Sie beschreibt ihren Stil als zeitgenössisch und nostalgisch, beeinflusst von Vintage Mid-Century-Kunst mit minimalen, kurvigen Formen und einer begrenzten Farbpalette. Ihre lebendigen Zeichnungen finden international Anerkennung und sind bei Zeitungen, Magazinen und der Industrie weltweit gefragt. Ihr Portfolio reicht von der Zusammenarbeit mit Redaktionen über das visuelle Artwork-Design bis hin zu Verpackungsillustrationen. Plakatillustratorin Lilly Panholzer weiterlesen

Giulia Enders

„Die höchste Form der Forschung ist laut Albert Einstein das Spiel. Ein gutes Rätsel ist also: Was ist dann der Tanz? Das und anderes kann man sich durch den Kopf gehen lassen, während man beschwipst und wohlbekleidet ein paar Runden über das Tanzparkett des Wiener Wissenschaftballs gleitet. Ich habe außerdem gehört, das Essen soll prima sein und das Publikum weltoffen. Wie elegant!“

Giulia Enders hat Medizin studiert und einen Bestseller geschrieben. Ihr Buch „Darm mit Charme“ war 2014 in Deutschland mit über einer Million Exemplaren das meistverkaufte Hardcover-Sachbuch. Nun schreibt sie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main an ihrer Doktorarbeit im Bereich Gastroenterologie. Für Ihre Verdienst um die Wissenschaftsvermittlung wird  Giulia Enders der Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2017 verliehen, der ihr am 25. November 2017 im Wiener Stadtsaal von Kabarettist und Science Buster Martin Puntigam sowie  Elisabeth Oberzaucher überreicht wird.
 
Foto: Jill Enders