Giulia Enders

„Die höchste Form der Forschung ist laut Albert Einstein das Spiel. Ein gutes Rätsel ist also: Was ist dann der Tanz? Das und anderes kann man sich durch den Kopf gehen lassen, während man beschwipst und wohlbekleidet ein paar Runden über das Tanzparkett des Wiener Wissenschaftballs gleitet. Ich habe außerdem gehört, das Essen soll prima sein und das Publikum weltoffen. Wie elegant!“

Giulia Enders hat Medizin studiert und einen Bestseller geschrieben. Ihr Buch „Darm mit Charme“ war 2014 in Deutschland mit über einer Million Exemplaren das meistverkaufte Hardcover-Sachbuch. Nun schreibt sie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main an ihrer Doktorarbeit im Bereich Gastroenterologie. Für Ihre Verdienst um die Wissenschaftsvermittlung wird  Giulia Enders der Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2017 verliehen, der ihr am 25. November 2017 im Wiener Stadtsaal von Kabarettist und Science Buster Martin Puntigam sowie  Elisabeth Oberzaucher überreicht wird.
 
Foto: Jill Enders

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.