Archiv der Kategorie: Ballbotschaften

Giulia Enders

„Die höchste Form der Forschung ist laut Albert Einstein das Spiel. Ein gutes Rätsel ist also: Was ist dann der Tanz? Das und anderes kann man sich durch den Kopf gehen lassen, während man beschwipst und wohlbekleidet ein paar Runden über das Tanzparkett des Wiener Wissenschaftballs gleitet. Ich habe außerdem gehört, das Essen soll prima sein und das Publikum weltoffen. Wie elegant!“

Giulia Enders hat Medizin studiert und einen Bestseller geschrieben. Ihr Buch „Darm mit Charme“ war 2014 in Deutschland mit über einer Million Exemplaren das meistverkaufte Hardcover-Sachbuch. Nun schreibt sie am Universitätsklinikum Frankfurt am Main an ihrer Doktorarbeit im Bereich Gastroenterologie. Für Ihre Verdienst um die Wissenschaftsvermittlung wird  Giulia Enders der Heinz Oberhummer Award für Wissenschaftskommunikation 2017 verliehen, der ihr am 25. November 2017 im Wiener Stadtsaal von Kabarettist und Science Buster Martin Puntigam sowie  Elisabeth Oberzaucher überreicht wird.
 
Foto: Jill Enders

Klement Tockner

„In Wien haben Bälle eine lange Tradition, sie sind Teil der Kultur unserer Stadt. Auch Wissenschaft und Forschung sind – wenn auch oft nicht so markant im Rampenlicht – Teil unserer Kultur. Wir können zu Recht stolz auf Spitzenforschung ‚made in Austria‘ sein, sie vor den Vorhang holen und sie feiern. Dem Organisationsteam des Wiener Balls der Wissenschaften gebührt Lob und Dank, dieses wunderbare Setting geschaffen zu haben. Ich bin mir sicher, dass auch diese Veranstaltung eines Tages zur Balltradition dieser Stadt gehören wird.“

Klement Tockner ist Präsident des Fonds zur Förderung wissenschaftlicher Forschung (FWF).

Photo: FWF / Lusser

Oliver Holle

„Die ganze Welt beneidet Wien ob seiner stilvollen Ballnächte. Viel weniger Menschen wissen, dass wir in Wien auch über absolute Top Universitäten und eine stark wachsende, international best – angeschriebene Startup Szene verfügen! Als Botschafter des Balls der Wissenschaften möchte ich ein klein wenig dazu beitragen, dass sich diese beiden Welten weiter vernetzen und beide gemeinsam noch erfolgreicher werden. Und tanzen werden wir auch, viel und gerne!“

Oliver Holle ist Gründer und CEO von Speedinvest.

Tereza Kuldova

„Etwas Glamour und Feiern ohne Bedingungen und Konferenzvorträge ist genau das, was die Wissenschaft heute braucht. Als WissenschaftlerIn verbringt man viel Zeit damit, sich mit KollegInnen zu messen, möglichst viele Publikationen zu produzieren, bürokratische Unterlagen auszufüllen, sich für angesehene Förderungen zu bewerben, in Institutspolitik zu versinken, sich über die weltweite neoliberale Neustrukturierung von Universitäten zu beklagen und sich in den eigenen Büros zu verkriechen. Tereza Kuldova weiterlesen

Werner Gruber

„Es lässt sich physikalisch ganz leicht erklären, dass der Wiener Ball der Wissenschaften zu den besten Veranstaltungen der Saison gehört: Das Zusammenspiel von Studierenden und Forschenden, etablierten Wissenschaftlern und solchen, die es einmal werden, die als gemeinsame Materie durch die Räume des Wiener Rathauses schweben, verspricht Energien freizusetzen, die Innovation und Weiterentwicklung garantieren. Werner Gruber weiterlesen

Frohes Fest 2016

Wir danken Ihnen, und zwar für Ihre Unterstützung, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung in den letzten Wochen! Als Dank wartet in unserem Online-Kartenbüro eine besondere Überraschung für die Freundinnen und Freunde des Wissenschaftsballs: 5 % Rabatt  für ein Kontingent von 200 Vollpreiskarten sowie für Tische im Festsaal und den Nebensälen, die bis 6.1.2016 geordert werden.  Stellvertretend für alle MitarbeiterInnen, UnterstützerInnen und Ball-BotschafterInnen wünschen wir mit dem Gruppenbild der Ball-BotschafterInnen aufgenommen von Sabine Hauswirth am 29. November 2016 auf dem Balkon des Festsaals des Rathauses mit Blick in Richtung Votivkirche ein frohes Fest und einen guten Rutsch!

Die BallbotschafterInnen (v.l.): Archäologe und Wissenschaftler des Jahres Wolfgang Neubauer (Uni Wien), Photonik-Physiker Karl Unterrainer (TU Wien), Wissenschaftsstadtrat Andreas Mailath-Pokorny, Computerwissenschaftlerin und Dekanin Stefanie Rinderle-Ma  (Uni Wien), Ballorganisator Oliver Lehmann, Pharmazeutin Sabine Glasl-Tazreiter (Uni Wien), Sozialanthropologin und Modekuratorin Tereza Kuldova (Universität Oslo), Molekular- und Systembiologe Giulio Superti-Furga (Center for Molecular Medicine der Österreichischen Akademie der Wissenschaften), Oliver Holle (Speedinvest); Tanzpaar der Tanzschule Chris / Foto: Sabine Hauswirth

Lucia Grabetz

„Die Proteste gegen den Wiener ‚Akademikerball‘ sind mittlerweile zum Glück nicht mehr wegzudenken. Der Protest auf der Straße ist wichtig und richtig, solange der Ball der Ewiggestrigen in der Wiener Hofburg stattfindet. Mit dem Wiener Ball der Wissenschaften wird nun auch ein Zeichen für Weltoffenheit und Toleranz auf dem Tanzparkett gesetzt. Gut, dass es auch solche Bälle gibt!“

Lucia Grabetz, Vorsitzteam der Österreichischen Hochschüler_innenschaft

Photo: VSSTÖ / Novotny

Johannes Hahn

Johannes Hahn„Die Traditionsbälle prägen die kulturelle Identität Wiens und formen das internationale Image Österreichs. Traditionen können wertvolle Fundamente sein, wenn sie sich durch kontinuierliche Adaption bewähren. Der Wiener Ball der Wissenschaften stellt unter Beweis, wie innovativ diese Balltradition interpretiert werden kann.“

 

Johannes Hahn ist EU-Kommissar für Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen

Photo: Europäische Kommission 

Brigitte Bach

Mag.ª DI Dr.in Brigitte Bach, MSc, Head of Energy Department - Leiterin des Energie-Departments„Wien hat in den letzten Jahren immer wieder gezeigt, dass es bei internationalen Rankings in puncto Lebensqualität und Nachhaltigkeit im Spitzenfeld zu finden ist. Innovativ, smart und nachhaltig – so lautet die Devise der Stadt. Und auch der Wissenschaftsball erfüllt all diese Anforderungen: 2015 wurde dieser Ball neu ins Leben gerufen und sorgt seither dafür, die Wissenschaft zu feiern, aber auch zu vermitteln. Brigitte Bach weiterlesen