Archiv der Kategorie: Allgemein

Allerletzte Ballkarten für Studis zu gewinnen!

Die wirklich allerletzte Chance auf Studi-Tickets: Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou hat ein besonderes Geschenk für Studierende in Wien – 20 Ballkarten für den Wissenschaftsball! Einfach unsere Facebook-Seite und das entsprechende Posting liken, in einem Kommentar potentielle/n BallpartnerIn nennen und an der Verlosung teilnehmen. Die Zusatzkarte zum Studierendentarif gib es dann im Ballbüro bei Abholung (und gegen Barzahlung). Die GewinnerInnen werden am Freitag, 20. Jänner mit PN über Facebook informiert (Achtung: Bitte sonstige Nachrichten checken)! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Studierenden-Tix ausverkauft

Bildschirmfoto-2015-01-26-um-17.05.38-e1453198754898Uups we did it again. Weil das kleine 1×1 zum Rüstzeug für Ballveranstalter gehört, und wir nur so viele Karten vertreiben, wie tatsächlich Platz im Rathaus vorhanden ist, stoppen wir ab sofort  den Verkauf von Studierendenkarten, weil das Kontingent vollständig ausverkauft ist! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Karten zum Preis von € 90 sind einstweilen noch erhältlich, weil hier ein Restkontingent vorhanden ist. Buchungen wie gehabt im Webshop.

Das Ballbüro öffnet!

Das Ballbüro öffnet am heutigen Montag, 09. Jänner, seine Pforten! Die im Webshop gebuchten Karten für den Wiener Ball der Wissenschaften 2017 liegen im Palais Fürstenberg (1010 Wien, Grünangergasse 4, U1/U3 Stephansplatz) von 09. Jänner bis 27. Jänner 2017, Montag bis Freitag zwischen 14.30-18.30 Uhr, zur Abholung bereit.

Zusätzliche Karten können nach Maßgabe der Verfügbarkeit ebenfalls, aber nur gegen Barzahlung (!), an dieser Adresse bei Ursula Baumgartl, der Leiterin des Ballbüros, erstanden werden. (Tel: +43 681 104 401 00, E-Mail: karten@wissenschaftsball.at)

hauptverband_buchhandel_logoWir danken dem Hauptverband des österreichischen Buchhandels für die Gastfreundschaft!

Palais_Fürstenberg_Portal1280px-Palais_Fürstenberg_-Grünangerg_-Domgasse

© Wikimedia Commons

Der Wissenschaftsball als Studienobjekt

bild-rathausDie FHWien Fachhochschule für Management und Kommunikation heißt jedes Semester etwa 100 Incoming-Studierende aus 38 Ländern und von 93 Partnerhochschulen willkommen. 25 davon besuchen derzeit die Lehrveranstaltung „Event Management“. Im Zuge dieser lernten die internationalen Studierenden in diesem Semester eine besondere Fallstudie kennen: den Wiener Ball der Wissenschaften. 

Der Wissenschaftsball als Studienobjekt weiterlesen

MORE – Flüchtlingsinitiative der Universitäten

_fer8019-kopieIm September 2015 rief die uniko, die österreichische Universitätenkonferenz, die MORE-Initiative ins Leben. Viele junge Menschen, die nach einer Flucht aus ihrer Heimat in Österreich angekommen sind, bergen Potentiale und Wissen, die es zu fördern und nutzen lohnt. Wenn eine sichere Unterbringung, Essen und medizinische Versorgung gewährleistet sind, gilt es den Geflüchteten auch Zukunftsperspektiven zu eröffnen. Der Wiener Ball der Wissenschaften unterstützt auch heuer wieder diese tolle Initiative: alle Einnahmen des Roulette-Tischs der Casinos Austria gehen an MORE. MORE – Flüchtlingsinitiative der Universitäten weiterlesen

Kartenverkauf für 3. Wissenschaftsball beginnt

Große Nachfrage wegen später Semesterferien – Ball in den Vorjahren ausverkauft

13939401_657418807745243_7957485962354048390_nWien (OTS) – Mit Montag, den 14. November, sind die Karten für den 3. Wiener Ball der Wissenschaften im Webshop erhältlich. Nach den ausverkauften Bällen in den Vorjahren rechnet der Vorsitzende des Ballkomitees, Oliver Lehmann, für den Ball am 28. Jänner 2017 mit einer besonders starken Nachfrage, nicht zuletzt, weil die Semesterferien diesmal erst eine Woche später beginnen.

Karten können ab sofort unter www.wissenschaftsball.at/shop/ gebucht werden. Kartenverkauf für 3. Wissenschaftsball beginnt weiterlesen

In Gedenken an Helmut Veith

Helmut Veith (1971-2016) war einer der ersten Unterstützer und Mitwirkenden des Wiener Balls der Wissenschaften.

Als weltweit renommierter Computerwissenschaftler war der Professor an der TU Wien fest davon überzeugt, dass es wichtig und notwendig ist, Wissenschaft in der Öffentlichkeit zu präsentieren und zu vermitteln.

Beim ersten Ball im Jänner 2015 stand Helmut Veith noch am Roulette-Tisch und erklärte uns Wahrscheinlichkeitskonzepte und die Spieltheorie. Im März 2016 verstarb er unter tragischen Umständen.

Wir trauern um einen Freund von herausragender Intelligenz, von unwiderstehlichem Scharfsinn und von unstillbarer Neugier – die genauso schwer zu bändigen war, wie sein Lockenkopf.

Ausführlichere Nachrufe finden Sie unter www.oliverlehmann.at/2016/03/for-helmut-veith-1971-2016/ und forsyte.at/2016/03/helmut-veith-1971-2016/.